Über mich

Geschichte, Inspiration und was mich bis jetzt begeistert hat

Meine Geschichte

Mein Leben lang renne ich nun gutem Essen hinterher. Für mich der wichtigste Luxus im Leben. Ich wohne in einer kleinen Einzimmerwohnung und besitze kein Auto mehr. Aber für gutes Essen ist immer Zeit, Geld und Wertschätzung übrig. Eine Restauranteröffnung, endlose Restaurantbesuche und einige Reisen durch Asien später starte ich Gastro-Zukunft.

Auf diesem Blog möchte ich die Entwicklungen der Gastronomie beleuchten, aber auch aufzeigen, wo es noch hingehen kann. Ich will sehen, was ein Gastronom heute braucht, um erfolgreich zu sein und wie ihm verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen und Innovationen dabei helfen können.

Eines – das ist von Anfang an klar – muss jedoch immer im Mittelpunkt stehen: Gutes Essen. Keine Innovation und kein Aufspringen auf Trends, keine App, kein Marketing kann das ersetzen.

In diesem Sinne: Viel Spaß und guten Appetit!

Im Rampenlicht

Die wichtigsten Adressen für den Gastronomen der Zukunft

Auf meiner Reise durch die Themen, die den Gastronomen von Morgen beschäftigen, stoße ich immer wieder auf besonders erfolgsträchtige Konzepte und Ideen, die bisher noch keine (oder zu wenig) Aufmerksamkeit genießen.

Die (bisherige) Liste von Ideen und Konzepten, die mich besonders begeistern, findet sich hier:

  • Foodsharing.de rettet Lebensmittel vor der Tonne und senkt die Lebensmittelverschwendung in Deutschland
  • Die digitale Speisekarte von menuvice. Lässt die Gäste die digitale Speisekarte auf ihren eigenen Smartphones per QR Code abrufen.
  • Über Gastromatic werden Dienstpläne ganz einfach online erstellt.
  • Auf Tock können Gäste eine Erfahrung statt eines Platzes buchen, sodass Gastronomen nie mehr überbuchen müssen.